Jugendfeuerwehr Hedelfingen 2013

Die Jugendfeuerwehr Hedelfingen 2013

49 Jahre Jugendfeuerwehr Hedelfingen

Die Geschichte der Hedelfinger Jugendfeuerwehr begann an einem Abend im Jahre 1967, als bei einer Zusammenkunft des Abteilungsausschusses das schon damals ernste Thema des mangelnden Nachwuchses in der Feuerwehr aufkam. Man handelte schnell: Bereits kurze Zeit später wurde zum 01. Januar 1968 die Hedelfinger Jugendfeuerwehr gegründet.

Schon damals erkannten die Verantwortlichen die Notwendigkeit, eine Nachwuchsschmiede für die aktive Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr Hedelfingen zu schaffen. Jedoch mussten viel Überzeugungsarbeit geleistet und einige Widerstände überwunden werden, bis die die Gründung der Hedelfinger Jugendfeuerwehr zu einer Erfolgsstory werden konnte.

Der Öffentlichkeit vorgestellt wurde sie denn auch erst im Jahr 1971, als die Jugendlichen gemeinsam mit den Aktiven eine große Waldbrandübung meisterten.

Es zeigte sich danach eindrucksvoll, dass die Fürsprecher einer Jugendabteilung - allen voran der seinerzeitige Kommandant Gustav Weyhing - den notwendigen Weitblick besaßen, die Feuerwehrarbeit im Ort entscheidend voran zu bringen, denn schon nach einigen Jahren wurde deutlich, dass immer mehr Jugendfeuerwehrmitglieder für den Dienst in der aktiven Abteilung gewonnen werden konnten.

Heute ist die Jugendfeuerwehr Hedelfingen eine leistungsstarke und ausgewogene Gruppe. Sie bietet den Jugendlichen eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung und den Eltern die Sicherheit, ihre Kinder gut aufgehoben zu wissen. Nicht zuletzt dient sie der Feuerwehr Hedelfingen als Garant für motivierte und gut ausgebildete Jung-Feuerwehrmänner und -frauen. Viele der derzeitigen Aktiven stammen folgerichtig aus der Jugendfeuerwehr, zeitweise waren es rund zwei Drittel aller Aktiven. Auch Kommandant Hans Eisele stammt aus dieser Nachwuchsgruppe.

Bei den Übungen, die in einem 14-tägigen Rhythmus stattfinden, lernen die Jugendlichen das kleine Einmaleins der Feuerwehr. Dies stellt aber nur einen Teil der Jugendarbeit dar, denn soziale Kompetenz, Teamarbeit und sinnvolle Freizeitgestaltung sind ebenfalls Kernbestandteile dieses spielerischen Lernens.

Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung wird deshalb ein großer Teil der Zeit für allgemeine Jugendarbeit verwendet. So gibt es Sport, Spiel, Basteln, Ausflüge, Zeltlager, Natur- und Umweltschutzaktionen, Partnerschaften sowie Aktivitäten zusammen mit Schulen und Kindergärten.

Beim Übungsdienst findet die theoretische Kenntnisvermittlung zumeist im Winterhalbjahr statt, die Praxis dagegen im Sommer. So haben die Ausbilder genug Zeit, die Grundlagen zu vermitteln und dann in der Realität zu vertiefen. Außerdem ist es im Sommer warm genug, um die Übungen auch mal in einer Wasserschlacht enden zu lassen.

Die Jugendfeuerwehr Hedelfingen umfasst heute 15 Jugendliche im Alter zwischen neun und 17 Jahren. Mit Beginn des 18. Lebensjahres endet die Zeit in der Jugendfeuerwehr, und den Heranwachsenden wird die Möglichkeit geboten, in den aktiven Feuerwehrdienst zu wechseln. Immerhin 22 von 25 Freiwilligen Feuerwehrabteilungen in Stuttgart haben eine Jugendgruppe. Dies belegt den hohen Stellenwert der Nachwuchsarbeit.

Jugendarbeit in der Feuerwehr ist eine anspruchsvolle Aufgabe, vor allem für die ehrenamtlichen Mitarbeiter. Es gilt, rechtliche Rahmenbedingungen wie Jugendschutzgesetze oder Unfallverhütungsvorschriften zu beachten, die Jugendlichen zu motivieren, feuerwehrtechnische und allgemeine Bildungsarbeit zu leisten oder auch einfach mal ein auflockerndes Spiel zwischendurch anzubieten.

Die Jugendfeuerwehrabteilung hat derzeit sieben feste Betreuer. Diese verrichten bei der Freiwilligen Feuerwehr Hedelfingen auch ihren aktiven Feuerwehrdienst. Für ihre Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr sind die Betreuer auf dem Gebiet der Jugendarbeit ausgebildet. Momentan wird die Jugendabteilung von Marcus Eisele geleitet, Stellvertreter sind Tobias Koch und Simon Ellwanger, weitere Betreuer sind Ralf Glemser, Ralf Morgenstern, Philipp Schaupp, sowie Oliver Müller. Verbindungsmann zur aktiven Abteilung ist Stefan Beuß, der 2. stellvertretende Kommandant der Hedelfinger Wehrleute.

Nach 49 Jahren Jugendarbeit gilt mehr denn je die Feststellung, dass die Hedelfinger Jugendfeuerwehr längst „erwachsen“ geworden und ein fester Bestandteil des örtlichen Feuerwehrwesens ist.

Zu verdanken ist dies auch den ehemaligen Jugendleitern Horst Kaller, Adolf Kies, Karl-Heinz Pfeiffer, Alexander Eisele, Wolfgang Gohl, Stefan Breuning, Rainer Mann, Heike Herterich, Thorsten Frech und Stefan Beuß. 

Es ist keine leichte Aufgabe, für die Sicherheit der Hedelfinger Bürger zu sorgen.

Hedelfingen braucht seine Freiwillige Feuerwehr und seine Jugendfeuerwehr. Die Wehr ist gerüstet, die Herausforderungen der Zukunft anzunehmen.

 

Kontakt:

Jugendleiter Marcus Eisele

Tel: 0163 / 7 72 17 33

E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Nachrichten

Jahresbilanz: 94 Einsätze im Jahr 2016 ...

Weiterlesen...

Pressemitteilung Hauptversammlung 2017

Weiterlesen...

Ungewöhnliches Treiben auf dem Schulhof in Hedelfingen:

Weiterlesen...

nächste Termine

Wer ist online

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online